Sprengel Hanau-Hersfeld - Aktuell

Veranstaltungskalender Hanau

Kirchliches Leben in der Region

Was bei uns los ist

Hier finden Sie Aktuelles und Lesenswertes aus evangelischer Perspektive und aus der Region.

Pfarrerin Claudia Gillhoff bleibt in Erlensee
  • 24062019-kg-erlensee-gillhoff-8-web
  • 24062019-kg-erlensee-gillhoff-9-web
  • 24062019-kg-erlensee-gillhoff-5-web
  • 24062019-kg-erlensee-gillhoff-4-web

(ms/ea) – In einem feierlichen Gottesdienst wurde in der vollbesetzten evangelischen Kirche Langendiebach Pfarrerin Claudia Gillhoff offiziell durch Dekan Dr. Lückhoff in ihr Amt eingeführt. Der Gottesdienst wurde von Pfrin. Ulrike Stellmacher und Pfr. Dieter Wichihowski mit gestaltet; die musikalische Umrahmung oblag dem Posaunenchor unter Leitung von Jona Heckmann sowie Bernd Traxel an der Orgel.

Beisetzung am Kindergrabmal Hanau
Würdevoller Abschied für Sternenkinder
0a0-klinikseelsorge-kindergrabmal-2-web

Zur gemeinschaftlichen Beisetzung für früh verstorbene Kinder aus den beiden Hanauer Krankenhäusern lädt die Klinikseelsorge für Mittwoch, den 03. Juli ans Kindergrabmal auf dem Hauptfriedhof Hanau ein. Der Trauerzug beginnt um 15.00 Uhr an der Friedhofshalle. Evangelische und katholische Seelsorgerinnen und Seelsorger begleiten die Bestattung. www.klinikseelsorge-hanau.de

Kirchenführer-Ausbildung startet im September: Jetzt anmelden!
Anmeldungen bitte bis 01. September
24062019-ekkw-kirchenfuehrer-web

In der Kirchenführer-Ausbildung lernen die Teilnehmenden, Menschen in ihren Heimatkirchen zu führen und Besucher*innen zu ermöglichen, Kirchenräume neu wahrzunehmen, zu erleben und zu verstehen. Die Ausbildung wird im neuen Format durchgeführt, diesmal online-unterstützt, mit weniger Präsenztagen. Weitere Informationen und Anmeldemodalitäten entnehmen Sie bitte dem Flyer oder unter www.kirchen-paedagogik.de

Kirche wirbt mit neuem Programm „Events für Sinnsucher*innen 2019“ für Pfarrernachwuchs
24062019-ekkw-macht-sinn-web

Mit den „Events für Sinnsucher*innen“ bietet die Theologische Nachwuchsgewinnung der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck für die zweite Jahreshälfte 2019 (bis Januar 2020) sechs sehr unterschiedliche Veranstaltungen für theologieinteressierte Schüler*innen der Oberstufe (Q2) an.

Kreiskinderkirchentag in Niederissigheim
Mit Mose unterwegs
  • kinderkirchentag3

Am 16. Juni trafen sich Kinder und Mitarbeitende im Kindergottesdienst zu einem Kinderkirchentag zum Thema Mose und der Auszug aus Ägypten.

Evangelischer Kirchenkreis übernimmt Trägerschaft für Jugendarbeit
Kreissynode stimmt für Solidaritätsmodell
  • jugend-mediotv-schauderna-web
  • logo-kirchenkreis-hanau-web

Die vorletzte Kreissynode in der diesjährigen Wahlperiode stand am Mittwochabend ganz unter dem Thema „Standortbestimmung“, insbesondere die Kinder- und Jugendarbeit stand im Fokus der Delegierten. Mit 82 Pfarrerinnen und Pfarrern sowie und Kirchenvorsteherinnen und -vorstehern aus dem Kirchenkreis Hanau war die Synode beschlussfähig, wie Vorsitzende Gudrun Levin zu Beginn feststellen konnte.

Eine bewusste Entscheidung des Herzens: Kirchenvorstand
Kirchenvorsteher der Jakobusgemeinde Bruchköbel informierten über ihre Arbeit des Kirchenvorstandes
  • 17062019-kg-bruchkoebel-kv-wahl-1-web
  • 17062019-kg-bruchkoebel-kv-wahl-2-web

„Die Mitglieder des Kirchenvorstandes leiten in gemeinsamer Verantwortung mit den Pfarrern die Gemeinde.“ So legt es die Grundordnung der Evangelischen Kirche von Kurhessen Waldeck fest. Am Beispiel der Bruchköbeler Kirchengemeinde erläuterten Ehrenamtliche und Pfarrer bei einem Info-Abend gemeinsam, was dies konkret bedeutet.

Elisabeth-Medaille der EKKW an gehörlose Ehrenamtliche für 30 und für 60 Jahre Mitarbeit im Gemeindevorstand der Gebärdensprachgemeinde Hanau verliehen
Festgottesdienst in Gebärden- und Lautsprache am Pfingstmontag in der Evangelischen Kirche Kilianstädten
10062019-kg-kilianstaedten-elisabeth-medaille-2-web

„Der Heilige Geist macht möglich, einander zu verstehen, auch wenn man nicht dieselbe Sprache spricht“. In seiner Predigt am Pfingstmontag, 10. Juni in der Evangelischen Kirche Kilianstädten erinnerte Pfarrer Dr. Steffen Merle an das Pfingstwunder vor rund 2000 Jahren in Jerusalem und forderte die Gottesdienstgemeinde zu einem Perspektivwechsel auf: „Menschen sind nicht behindert, sondern werden durch etwas behindert.“

Nidderauer Konfi-Tag war ein voller Erfolg
17062019-kikr-konfitag-nidderau-web

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus fast ganz Nidderau waren zu einem Konfi-Tag unterwegs. Mit dem Fahrrad an der Eichener Kirche angekommen, ging es erst einmal darum, sich kennen zu lernen. Intensive Arbeitsgruppen zum Thema rund um den Glauben folgten. „Was für ein Mensch will ich sein?“

Virtueller Werkzeugkasten für Ehrenamtliche
Vielfältig: Die Internetseite www.engagiert-mitgestalten.de bietes einiges
11062019-ekkw-blick-werkzeugkasten-web

Ist meine Kirchengemeinde eigentlich gut auf Ehrenamtliche eingestellt? Wer das herausfinden möchte, kann auf der Internetseite der Fachstelle Engagementförderung 15 Fragen anklicken und bekommt eine Antwort. - www.engagiert-mitgestalten.de

»Frauen.Macht.Mut« Landesfrauentag in Fulda
Anmeldungen bitte bis 31. Juli
31082019-ekkw-landesfrauentag-web

Am Samstag, dem 31. August wird in Fulda, im Hotel Maritim (Pauluspromenade 2, 36037 Fulda), von 10.30 bis 16.00 Uhr der Landesfrauentag »Frauen.Macht.Mut« gefeiert – ein Tag von Frauen für Frauen. Seit 60 Jahren sind Frauen Männern gleichgestellt und haben die gleichen Rechte und Pflichten. Die meisten Frauen sind jedoch leise in ihren Forderungen, so dass die frühere Ungleichbehandlung immer noch vorhanden ist. Damit auch wirklich Chancengleichheit möglich wird, müssen Frauen laut werden und sich vernetzen. Margot Käßmann hält den Hauptvortrag am Landesfrauentag. Anmeldung bis 31. Juli unter www.ekkw.de/bildung/anmeldung

blick in die kirche: "Jesus" & "Wie wird das Wetter?"
blick in die kirche - Mitarbeiterzeitschrift der EKKW mit aktuellen Themen und Informationen
11062019-ekkw-blick-wetter-web

Jesus - „Der Herr ist wahrhaftig auferstanden“ (Lukas 24,34). Dieser Satz ist das Ende einer Geschichte, die für die Beteiligten alle Höhen und Tiefen des Menschlichen bereithielt.
Wie wird das Wetter? - „Alle reden von Wetter. Wir nicht.” Die Älteren unter uns werden sich noch an den Werbespruch der Deutschen Bundesbahn aus den 1960er-Jahren erinnern. www.blick-in-die-kirche.de

Standards für Ehrenamtliche in der Kirche: „Alle sollen sich beteiligen können!”
Freiwilliges Engagement ist kein Selbstläufer, sondern braucht Anerkennung
20052018-ekkw-blick-gudrun-levin-web

Geld ist sicherlich nicht die Motivation für ehrenamtliches Engagement in der Kirche. Im Gegenteil, es gilt die Unterscheidung: Hauptamtliche werden bezahlt, Ehrenamtliche arbeiten umsonst – ihr Zeiteinsatz wird nicht finanziell entlohnt. Und doch ist freiwilliges Engagement nicht selbstverständlich und verdient Anerkennung. Und es kann nicht sein, dass Freiwillige für ihren Einsatz noch Geld mitbringen müssen, meint Gudrun Levin (63) aus Nidderau-Windecken, die seit 30 Jahren für ihre Kirche aktiv ist.