Veranstaltungskalender Sprengel

Okt 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Freuet euch und seid fröhlich immerdar über das, was ich schaffe.
Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker.
»Aus einer Mücke keinen Elefanten machen«
05042016-seminar-streit-gruppenbild-web

Auszubildende im Kraftfahrzeuggewerbe der Ludwig Geißler Schule Hanau nehmen an Gewaltpräventionsprojekt „Streit ohne Fight“ teil. "Nur wegen einer Kippe riskiere ich doch keine dicke Lippe“, fasst ein Schüler am Ende das Gelernte zusammen.

»Aus einer Mücke keinen Elefanten machen«

Auszubildende im Kraftfahrzeuggewerbe der Ludwig Geißler Schule Hanau nehmen an Gewaltpräventionsprojekt „Streit ohne Fight“ teil

Hanau, 05.04., (mid) – Immer wieder kommt es unter Jugendlichen aber auch im Lebens- und Berufsalltag zu Konfliktsituationen, die eskalieren und in Gewalt enden können. Nicht selten mit schlimmen Folgen für Opfer und Täter. Damit ihnen das nicht passiert, beschäftigten sich 24 Auszubildende im Kraftfahrzeuggewerbe der Ludwig Geißler Schule Hanau, mit Konfliktproblematiken im Alltag. „Uns wurde das Bewusstsein geschärft, dass man aus einer Mücke keinen Elefanten machen soll - nur wegen einer Kippe riskiere ich doch keine dicke Lippe“, fasst ein Schüler am Ende das Gelernte zusammen.

Das zweitägige Seminar fand im Rahmen des Gewaltpräventionsprojektes „Streit ohne Fight“ statt. Das Modellprojekt, dass 2008 von der „Schulbezogenen Jugendarbeit“ des Evangelischen Kirchenkreises Hanau initiiert wurde, findet in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt. Diese erfolgreiche Kooperation fördert den Erwerb von sozialen Kompetenzen und trägt dazu bei, Gewalt präventiv entgegen zu wirken.

Besonders der verantwortungsvolle Umgang mit den sozialen Netzwerken und die Schulung der Teilnehmer als Streitschlichter standen diesmal im Vordergrund der Veranstaltung. Aber auch die Förderung der Kommunikationsfähigkeit und des Selbstbewusstseins zum Beispiel im Umgang mit Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden waren wesentliche Aspekte, mit denen die angehenden Kraftfahrzeug-Mechatroniker konfrontiert wurden.

„Da die Gewalt im Umfeld von jungen Erwachsenen allgemein zunimmt, ist die Vorbeugung ein zunehmend wichtiger Bestandteil des Erziehungsauftrages von Schule und Jugendhilfe“, erläuter der Klassenlehrer Udo Kraus und Linda Rüegg, Bildungsreferentin des Kirchenkreises. Mit dem Modellprojekt „Streit ohne Fight“ sei ein innovativer Ansatz entstanden, der dem Gewaltphänomen etwas entgegen zu setzen habe und so das friedliche Zusammenleben nicht nur an der Schule, sondern auch im Betrieb fördert.

Während des zweitägigen Seminars leiteten Deeskalationstrainer des Vereins für Anti-Gewalttraining und Soziales Training (Wiesbaden) die Berufsschüler aus dem 2. und 3. Lehrjahr professionell an, die von ihrem Klassenlehrer wurden. Dabei wurden Konflikt- und Stresssituationen aus dem Berufs- und Lebensalltag aufgegriffen und in Rollenspielen und anderen Übungsformen umgesetzt. Außerdem erarbeiten die Schüler friedliche, nicht aggressive Lösungsmöglichkeiten und Deeskalationstechniken.

Finanziert wird dieses Projekt von der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Hanau-Schlüchtern, der Bürgerstiftung Hanau Stadt und Land, dem Landesverband evangelischer Jugend in Hessen, dem Förderverein der Ludwig Geißler Schule und dem Evangelischen Kirchenkreis, der u.a. die Räumlichkeiten für das Seminar zur Verfügung stellt.

Ansprechpartner:
Ludwig Geißler Schule Hanau, Udo Kraus (Lehrer), Akademiestraße 41, 63450 Hanau, 06181.937630, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Evangelischer Kirchenkreis Hanau, Schulbezogene Jugendarbeit, Linda Rüegg (Eur. Master Sozialmanagement/ Dipl. Sozialarbeiterin), Akademiestraße 7, 63450 Hanau, 06181.3005676, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

mid - eingestellt am 05.04.2016