Veranstaltungskalender

THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Wer glaubt dem, was uns verkündet wurde, und wem ist der Arm des HERRN offenbart?
Paulus schreibt: Betet für uns, dass Gott uns eine Tür für das Wort auftue und wir vom Geheimnis Christi reden können.
Der Hochstädter Kirchturm hat Ausgang
95xluther169
So, 05. März 2017, 10:00
Eröffnung der Aktion in der Evangelischen Kirche, danach an verschiedenen Orten in Hochstadt
6 Station bis 16. April: Ecke Jägerstraße / Kalkhausstraße
06181 / 431747

In diesem Jahr feiert auch die Evangelische Kirchengemeinde Hochstadt das 500 jährige Jubiläum der Reformation. Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg genagelt. Damals waren es hauptsächlich Argumente gegen den Ablasshandel. Luther bestritt zum Beispiel, dass man für sich oder andere mit Geld den Himmel erwerben könne. Mit seinen Thesen brachte er ein grundsätzliches Nachdenken über Kirche, Glauben und Leben der Menschen auf der Grundlage der Bibel in Gang.

Wo stehen wir heute und für was? Was soll sich ändern? Das möchten wir von den Menschen wissen, die in Hochstadt leben.
Dazu ist ein Modell des Kirchturms aus Holz mit einem Briefkastenschlitz angefertigt worden. Dahinein können die Hochstädter ihre „Thesen“ einwerfen.

Zwei Fragen können dazu anregen:
• Sie sind Luther,- was würden Sie heute in Kirche und Gesellschaft verändern?
• Wofür stehen Sie selbst, was sind Ihre unumstößlichen Überzeugungen?

Die eingeworfenen Thesenzettel und die zugesandten emails werden gesammelt und im Rahmen unseres Reformationsfestes an Pfingsten (4. Juni) ohne Namen veröffentlicht.

Am Turm befindet sich auch ein QR – Code, über den man zur Reformationsseite unserer Homepage gelangt.

Am Sonntag, dem 5. März wird der „kleine Bruder“ unseres Kirchturms der Gemeinde im Gottesdienst vorgestellt und anschließend an seinem ersten Standort, in der Hauptstraße beim Brunnen aufgestellt.


Die weiteren Standorte bis zum 22. April werden immer in den Samstagsausgaben des Maintal –Tagesanzeigers und auf unserer Homepage bekanntgegeben.