Tageslosung

Es wird ein Stern aus Jakob aufgehen und ein Zepter aus Israel aufkommen.
Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.

 

 

 

Nachösterliches Treffen mit Niederländischen Kirchenleitungen in „De Volksabdij“ von Ossendrecht
16042018-treffen-niederlande-web
percent75

Zum 47. Mal trafen sich Delegationen der Protestantse Kerk, des Bisdom van ´s-Hertogenbosch und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck zum Austausch über aktuelle Fragen des kirchlichen Lebens. Das Thema „Zur Gemeinschaft – gute Fortschritte der Ökumene im Kontext des Reformationsgedenkens“ bestimmte diesmal die Gespräche. Daneben nahm der Austausch über die gegenwärtigen Entwicklungen in den jeweiligen Kirchen angesichts der zunehmenden Säkularisierung und Individualisierung breiten Raum ein.

Nachösterliches Treffen mit Niederländischen Kirchenleitungen in „De Volksabdij“ von Ossendrecht

Zum 47. Mal trafen sich Delegationen der Protestantse Kerk, des Bisdom van ´s-Hertogenbosch und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck zum Austausch über aktuelle Fragen des kirchlichen Lebens. Das Thema „Zur Gemeinschaft – gute Fortschritte der Ökumene im Kontext des Reformationsgedenkens“ bestimmte diesmal die Gespräche. Daneben nahm der Austausch über die gegenwärtigen Entwicklungen in den jeweiligen Kirchen angesichts der zunehmenden Säkularisierung und Individualisierung breiten Raum ein. Beim Besuch der Begegnungskirche in Bergen op Zoom beindruckte die bauliche Ausrichtung der Kirche auf das Wort Gottes, die Verwaltung der Sakramente und den Tisch des Herrn ebenso wie die Eröffnung von Begegnungsmöglichkeiten bei gemeinsamen Mahlzeiten. Während einer Exkursion zur „Grote Kerk“ nach Dordrecht schlossen sich Vorträge und Aussprachen zum aktuellen Einheitsverständnis der niederländischen Kirchen und zu den Möglichkeiten, dieses angesichts der Säkularisierung weiter auszuweiten, im Rückgriff auf die Synode von Dordrecht in den Jahren 1618/19 an.

Gegenwärtig seien die ökumenischen Bestrebungen von Dialogwille und Vertrauen bestimmt, so war man sich sichtbar und spürbar einig. Begegnungen wie diese in herzlicher Atmosphäre förderten das gegenseitige Verstehen. Zugleich werde deutlich: Der bleibende Dissens müsse und könne im Konsens beschrieben werden – im Wissen um die gemeinsame Grundlage der Gemeinschaft in Jesus Christus. Sein Leben, Sterben und Auferstehen weise über die diesseitigen „Reformbemühungen“ hinaus, gebe Kraft, Mut und Zuversicht im Glauben. Diese Botschaft müsse immer zugleich Basis und Bestreben sein - und im gemeinsamen Verkündigungstrag der Kirchen neu entdeckt und aktuell kommuniziert werden.

Der offene Austausch, die gegenseitige Inspiration, die persönlichen Gespräche, die gemeinsam gefeierten Andachten und die freundschaftliche Verbundenheit seien nun bereits seit fast 50 Jahren besondere Kennzeichen dieser ökumenischen Begegnung.

 

Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck
- Pfarrerin Petra Schwermann -
Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelmshöher Allee 330, 34131 Kassel
Telefon: (05 61) 93 78-2 72; Mitarbeiterin: Frau Bremer -3 96
Telefax: (05 61) 93 78-4 50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ekkw.de

mid - eingestellt am 16.04.2018