Sprengel Hanau - blick in die kirche: Himmlich! + Ökumene vor Ort

Veranstaltungskalender Sprengel

Jun 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Tageslosung

Der HERR wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, dass er deinem Land Regen gebe zur rechten Zeit und dass er segne alle Werke deiner Hände.
Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade.

 

 

blick in die kirche: Himmlich! + Ökumene vor Ort
blick in die kirche - Mitarbeiterzeitschrift der EKKW mit aktuellen Themen und Informatione
08052018-blick-magazin-web
percent75

Himmlisch! „Der Himmel ist ein Symbol für Zukunft – und zwar in aller Regel: für eine bessere Zukunft. ‚Vater unser, der du bist in den Himmeln‘, beginnt das Vaterunser, wenn man es wörtlich übersetzt ...
Ökumene vor Ort - Die gesamte bewohnte Welt, so wird das griechische Wort Ökumene (oder Oikumene) übersetzt. Heute meint es das Verhältnis der Religionen oder der Konfessionen zueinander. Für dieses Heft haben wir uns entschieden, einen Blick auf die Ökumene zwischen evangelischen und katholischen Christen zu werfen...
www.blick-in-die-kirche.de

Hier finden Sie die aktuellen Ausgaben als pdf und ePaper: www.blick-in-die-kirche.de

Himmlisch!
„Der Himmel ist ein Symbol für Zukunft – und zwar in aller Regel: für eine bessere Zukunft. ‚Vater unser, der du bist in den Himmeln‘, beginnt das Vaterunser, wenn man es wörtlich übersetzt. Sieben Himmel kannten die Menschen bis zum Aufkommen der modernen Astronomie, und jeder hatte seine besonderen Eigenschaften. Der ‚siebte Himmel‘ ist bis heute der Ort des Glücks und der Liebe.
Die Himmelfahrt Jesu ist ein ganz schlichter, ganz einfacher Ausdruck dafür, dass nach seinem Leiden und Tod, nach Auferstehung und den vierzig Tagen der Begegnungen mit den Jüngerinnen und Jüngern eine neue Zeit beginnt. Der Himmel steht für Hoffnung und Vollendung in Gott, jenseits von Raum und Zeit“, schreibt Bischof Dr. Martin Hein im Editorial zum blick-magazin mit dem Titel „Himmlisch!“, in dem es um die Neuentdeckung eines christlichen Feiertags geht.
Lothar Simmank

Ökumene vor Ort
Die gesamte bewohnte Welt, so wird das griechische Wort Ökumene (oder Oikumene) übersetzt. Heute meint es das Verhältnis der Religionen oder der Konfessionen zueinander. Für dieses Heft haben wir uns entschieden, einen Blick auf die Ökumene zwischen evangelischen und katholischen Christen zu werfen – und das ganz bewusst mit dem Zusatz „vor Ort“. Denn in den Gemeinden geschieht Ökumene konkret, pragmatisch und meist ohne viel Aufhebens. Vor Ort sind die Menschen auf dem gemeinsamen Weg schon weiter als die Kirchenleitungen.
Etwa am Beispiel der Stadt Fritzlar, die auch auf dem Titelbild zu sehen ist. Die Stadt hat eine wechselvolle Religionsgeschichte von Bonifatius über Reformation und Gegenreformation bis in die Gegenwart. Dekanin Sabine Tümmler und Dechant Jörg Stefan Schütz schildern im Interview, wie es heute um die Ökumene in der Domstadt steht. So haben wir viele Beispiele von der Basis, weiten den Blick aber auch auf die weltweite Ökumene, von der Bischof Hein berichtet, und auf die Arbeit der neuen Ökumene-Dezernentin Claudia Brinkmann-Weiß.
Olaf Dellit

blick magazin
... bietet einem großen Lesepublikum Lebenshilfe- und Ratgeberthemen in unterhaltsamer Form. In einer Auflage von rund 400.000 Exemplaren liegt das Magazin vier Mal im Jahr den Tageszeitungen in Kurhessen-Waldeck bei.

blick in die kirche
... ist die Mitarbeiterzeitschrift der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Das 1966 gegründete Blatt widmet sich alle zwei Monate einem aktuellen Thema und informiert Haupt- und Ehrenamtliche über Neues der Landeskirche.

Kontakt:
Die Zeitschriften blick in die kirche und blick-magazin werden herausgegeben vom
Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel-Bad Wilhelmshöhe
05 61) 93 07 – 152
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ekkw.de

 

mid - eingestellt am 08.05.2018

Die Genehmigung zur Veröffentlichung auf www.kirchenkreis-hanau.de liegt dem mid vor.