THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Luther und der Nippes

In letzter Zeit flattert einem ganz schön viel Lutherwerbung ins (Pfarr-)Haus. Schon im Januar brachte kurzzeitig die Playmobilfigur Luther Höchstpreise bei Ebay und Berichterstattung im Radio. Jetzt...

Weiterlesen ...

Die Würde des Menschen ist unantastbar!

Mit diesem Grundrecht beginnt das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. „Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ Für Glaubende liegt es auf der Hand:

Weiterlesen ...

Die Grenze der Grenze

Als ich als Kind mit meinen Eltern in das ehemalige Jugoslawien in den Urlaub gefahren bin, waren Grenzkontrollen selbstverständlich. Österreich, Italien, Jugoslawien. Später Österreich, Italien, Maz...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Alles, was der HERR will, das tut er im Himmel und auf Erden, im Meer und in allen Tiefen.
Die Menschen verwunderten sich und sprachen: Was ist das für ein Mann, dass ihm Wind und Meer gehorsam sind?

Kirchliches Leben in der Region

Was bei uns los ist

Hier finden Sie Aktuelles und Lesenswertes aus evangelischer Perspektive und aus der Region.

Luther als Marionette
Mit einem Dialogtheater zwischen Mensch und Marionette wird Luthers Geschichte in Hanau lebendig
  • marionetteb
  • marionettea
  • marionettec
  • lutherweb

Noch wirkt die Marionette etwas kopflos und das Konterfei Luthers ziemlich blass, doch das wird sich bald ändern. Die Figurenbauwerkstatt Weinhold in Berlin ist zur Zeit mit der Fertigstellung der 75 cm großen Marionette Martin Luther beschäftigt, die am 28. Januar um 19.00 Uhr in der Marienkirche in Hanau zum Leben erweckt werden soll.

Wir pflegen, beraten und begleiten seit 100 Jahren
logo-diakonie-rodenbach-2017-web

Am 1. Oktober 1917, mitten im Ersten Weltkrieg, nahm die Diakonisse Mathilde Zuckerschwerdt ihren Dienst als Gemeindeschwester in Rodenbach auf. In den letzten 100 Jahren hat sich vieles verändert. Aber eines ist geblieben. Im Mittelpunkt steht der Mensch. Der Wunsch vieler Menschen ist es, ihren Lebensabend zu Hause und so selbständig wie möglich zu verbringen und in Würde alt zu werden. Damit dies gelingt, leistet die Diakoniestation durch Pflege und Hauswirtschaft, Betreuung und Beratung ihren Beitrag.

Veranstaltungen zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus
Lesung und Erzählungen von Rabbiner Shlomo, Wanderaustellung: „Ertragen können wir sie nicht – Martin Luther und die Juden“ , szenische Lesung der Briefnovelle „Empfänger unbekannt“ von Kressmann Taylor
26012017-gedenkversanstaltungen-web

Mit drei Veranstaltungen wird am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus gedacht: Donnerstag 26.01., um 19.30 Uhr im Lesecafé im Forum Hanau, am Freitag, 27.01., um 19.00 Uhr zur szenischen Lesung „Empfänger unbekannt“ als Auftakt für die Ausstellung „Ertragen können wir sie nicht – Martin Luther und die Jude" in die Ehemalige Synagoge Großkrotzenburg und am 28.0. + 29.01. Ausstellung in den der Immanuelkirche

evangelisches forum hanau+ Newsletter 1-2017
200120012017-evforum-medienweb

Luther und die Medien. Medienrevolution und Kirche - damals und heute. Am Freitag, 20. Januar, um 19.00 Uhr in der Alten Druckereihalle des Hanauer Anzeigers, Verlagshaus des Hanauer Anzeigers, Donaustraße 5, Hanau
Neue Internetseite: Am 20. Januar wird die neue Internetseite des ev. forum hanau+ fertig gestellt sein. Sie ist bereits online und wird in den nächsten Tagen noch um eine Seiten "wachsen". www.ev-forum-hanau.de

Bundespräsident Joachim Gauck empfängt Präsidium des Deutschen Koordinierungsrates
09012017-besuchbeimbundespraesidenten-danaume-web

Bundespräsident Gauck empfängt im Schloss Bellevue, Berlin, Spitzenvertreter der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Deutschland. Bei dem Gespräch mit dem Präsidium des in Bad Nauheim situierten Deutschen Koordinierungsrats kam es zu einem intensiven Austausch über den Stand des christlich-jüdischen Dialogs und dessen künftige Herausforderungen. Mit dabei war auch Pfarrer Heinz Daume von der Christlich-Jüdischen Gesellschaft aus Hanau.

Rüsselsheimer Stadtkirche wird zur „Zeitkirche“
09062017-hessentag-zeitkirche-web

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck und die Diakonie Hessen gestalten auf dem 57. Hessentag zum achten Mal gemeinsam eine „Hessentagskirche". Vom 9. bis 18. Juni erwartet die Besucherinnen und Besucher ein vielfältiges Programm mit fast 50 Veranstaltungen von Kabarett bis Pop und von Lesung bis Gottesdienst. Eintrittskarten für die kostenpflichtigen Veranstaltungen unter anderem mit der Band Fools Garden oder dem Sänger Stefan Gwildis sind ab sofort online auf www.hessentag2017.de erhältlich.

Hilfe zum Überleben - Flüchtlinge in Syrien
diakoniekatastrophenhilfelogo-web

Die Welle der Gewalt findet in Syrien kein Ende. Der Bürgerkrieg ist noch unüberschaubarer und gewalttätiger geworden - eine humanitäre Katastrophe für die gesamte Region. Der andauernde Krieg trifft besonders die Schwächsten – das sind neben alten und kranken Menschen die Kinder. Nicht nur ihr Zuhause ist meist zerstört, auch haben sie keinen Raum zum Lernen und Spielen. Daher hat Diakonie Katastrophenhilfe bereits den Wiederaufbau von zwei Schulen in der Stadt Homs unterstützt.

Hein: „ Gemeinsam sind wir klüger“ Ökumenische Kooperation in der Religionspädagogik beginnt in Fulda
17012017-ekkw-religionspaedagogik-web

Die gemeinsame kirchliche Verantwortung für die religiöse Schulbildung steht im Mittelpunkt eines ökumenischen Pilotprojektes in Fulda: Bischof Dr. Martin Hein und Bischof Heinz Josef Algermissen haben am Donnerstag im ehemaligen Dompfarrhaus in Fulda die neu gestalteten Räumlichkeiten der Regionalstelle Fulda des Religionspädagogischen Instituts (RPI) und der in demselben Haus untergebrachten Schulabteilung des Bischöflichen Generalvikariats gesegnet.

Regionales Diakonisches Werk „Hanau-Main-Kinzig“
0a3-diakonie-web

Ab 1. Januar 2017 haben sich die beiden Regionalen Diakonischen Werke Hanau und Gelnhausen zu einem gemeinsam betriebenen Regionalen Diakonischen Werk „Hanau-Main-Kinzig“ zusammengeschlossen, mit Sitz in Hanau im Green Building, Rodenbacher Chaussee 6, 63457 Hanau. Eine Außenstelle in Wächtersbach, Friedrich-Wilhelm Straße 6, bleibt mit den bisherigen Angeboten und Öffnungszeiten bestehen.

 

Tod am Lebensanfang - Sternenkinder in Hanau
30112016-sternenkinder-2-web
  • 30112016-sternenkinder-3-web
  • 30112016-sternenkinder-1-web

"Wir sind die einzigen im Klinikbetrieb, die wirklich den Auftrag haben, sich Zeit zu nehmen. Alle anderen sind in ihren Dienstplänen sehr eingeschränkt", sagt Hans-Joachim Roth, evangelischer Klinikseelsorger im Klinikum Hanau. Gerade für Eltern, die nur wenige Augenblicke mit ihrem Kind erleben dürfen, ist das besonders wichtig.

Heilige Nacht. Die Weihnachtsgeschichte und ihre Bilderwelt
21112016-ausstellung-heilige-nacht-web

Bis zum 29. Januar beleuchtet die Liebieghaus Skulpturensammlung eine der bekanntesten Erzählungen des christlichen Kulturkreises: die Weihnachtsgeschichte. Die umfassende Sonderausstellung „Heilige Nacht: Die Weihnachtsgeschichte und ihre Bilderwelt“ mit den vielfältigen Ereignissen und facettenreichen Geschichten rund um die sogenannte „Heilige Nacht“ und nimmt deren Darstellungen in Skulptur, Malerei, Grafik und anderen künstlerischen Gattungen in den Fokus. www.liebighaus.de

95xLuther
500 Jahre Reformation - wir machen mit!
95xlutherwebtitel

Am 31. Oktober 2017 wird das 500jährige Reformationsjubiläum begangen. Auch für die evangelische Kirche in der Region Hanau ist das ein Grund zu feiern. Wir starten schon ein Jahr zuvor. Am 31.Oktober 2016 beginnt eine Reihe von mindestens 95 Veranstaltungen. Auf der Internetseite www.95xLuther.de werden die Veranstaltungen in der Region übersichtlich dargestellt und laufend ergänzt. Es lohnt sich also, immer mal wieder reinzuschauen.

News4You der Newsletter von pätschwerk: Oktober
04102016-paetschwerk-newsletter-web