Sprengel Hanau - Aktuell

Tageslosung

Der HERR, unser Gott, verlasse uns nicht und ziehe die Hand nicht ab von uns.
Die Jünger zogen aus und predigten an allen Orten. Und der Herr wirkte mit ihnen und bekräftigte das Wort durch die mitfolgenden Zeichen.

 

 

Kirchliches Leben in der Region

Was bei uns los ist

Hier finden Sie Aktuelles und Lesenswertes aus evangelischer Perspektive und aus der Region.

Was Sie schon immer über die Essensbank wissen wollten ...
22082018-kgbrueckengemeine-essensbank-web

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Brückenkirche in Heldenbergen hat das Essensbank-Team am vergangenen Freitag Einblicke in seine Arbeit in einem Rollenspiel präsentiert. Wie im echten Leben - wie im Alltag jeden Donnerstag – hat das Team der Essensbank eine Lebensmittelausgabe schauspielerisch nachgestellt. „Wir wollten hiermit authentische Einblicke hinter die Kulissen unserer Arbeit für unsere Kunden geben“, wie Pfarrer Markus Heider erklärt.

Hanau liest ein Buch - und wir lesen mit!
22082018-forum-hanau-web

Hanau liest ein Buch – seit Jahren ein bekanntes Format, das vom Kulturforum initiiert wird. In diesem Jahr hat Frau Schwartz-Simon einem Roman ausgewählt, der das Thema Sterben, Sterbebegleitung und Hospizarbeit bearbeitet: "Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster", am  Mittwoch, 22. August, um 18:00 Uhr im Bistro "Auf der Aue", Philippsruher Allee 14,  63454 Hanau. Die vereinte Martin-Luther-Stiftung hat eine ganze Reihe Veranstaltungen geplant, diese in Kooperation u.a. mit dem evangelischen forum hanau+. www.ev-forum-hanau.de

110 Jahre Evangelische Frauenhilfe Rodenbach 1908 – 2018
20082018-kgrodenbach-frauenhilfejubilaeum2018kuchenteam-web

Wir blicken dankbar zurück auf Sonntag, den 12. August. Es war ein gelungenes Fest und auch der Höhepunkt der Veranstaltungen der Evangelischen Frauenhilfe Rodenbach im Jahr 2018. Der Festgottesdienst begann um 14 Uhr in der Kirche. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende der Frauenhilfe stimmten wir gemeinsam das Lied 321 im Evangelischen Gesangbuch an: „Nun danket alles Gott …“ Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand die Predigt von Pfarrer Heinrich Schwarz. Er begleitet und unterstützt die Evangelische Frauenhilfe Rodenbach bei ihren Advents- und Jahresfeiern und steht immer als Ansprechpartner zur Verfügung. Wir danken ihm ganz herzlich. Grundlage seiner Predigt war das Bibelwort: „Nehmet einander an, wie Christus euch angenommen hat zum Lobe Gottes“ (Römer 15,7).

Spannendes Angebot nur für Jungs
logo-tkje-web

Das Team Kinder- und Jugendarbeit in Erlensee bietet ab sofort mit einem Treff nur für Jungen ein spannendes Angebot im Ev. Jugendzentrum in der Fröbelstraße. Immer freitags in der Zeit von 15:00 bis 17:30 Uhr können Jungs ab 10 Jahren zusammen mit den beiden Sozialpädagogen Marc Pauly und Mike Herrmann gemeinsam ihre Zeit verbringen. Billard, Tischkicker, Tischtennis, Fußball, Hockey, Gesellschaftsspiele, verschiedene Projekte zu selbst gewählten Themen, Ausflüge oder auch einfach mal abhängen sind hier möglich. Es bietet sich sicher auch die Gelegenheit zu Gesprächen über das Schöne am Junge-Sein aber auch über Schwierigkeiten damit.

Lesung: "Deutschland und ich" mit Rabbiner Dr. Daniel Katz aus Düsseldorf

Im Rahmen der 26. Jüdischen Bibelwoche in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck wird am Donnerstag, dem 23. August, um 18.30 Uhr Rabbiner Dr. Daniel Kratz in der Ehemaligen Synagoge in Großkrotzenburg aus seinem Buch „Deutschland und ich“ lesen. Er vertritt Rabbiner Andrew Steiman, der überraschend erkrankt ist.

Deutlich mehr Spenden für Brot für die Welt in Kurhessen-Waldeck
Spendenergebnisse vorgestellt - Steigerung von 34% im Kirchenkreis Hanau
20082018-bfdw-bilanz201804-web

Sehr gutes Ergebnis für Brot für die Welt im Bereich der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck - Steigerung von 34% im Kirchenkreis Hanau - Brot für die Welt hat im vergangenen Jahr 1.950.392 € aus dem Bereich der Evangelischen Kirche in Kurhessen-Waldeck erhalten. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Plus in Höhe von 365.619 €. 1.023.866 €, und damit mehr als die Hälfte der Gesamtsumme, kamen direkt aus den Kirchengemeinden der EKKW.
Die Kirchengemeinden aus dem Kirchenkreis Hanau haben zu diesem hervorragenden Ergebnis mit 69.002,58 € beigetragen. Die Kirchenbesucher spendeten damit 17.572,22 € mehr für Brot für die Welt als im Jahr zuvor. Dies entspricht einer Steigerung von 34%.

Hanau liest ein Buch - Exkursion zum Museum für Sepulkralkultur in Kassel
Anmeldung bis Montag 27. August
27092018-forum-hanau-web

Zum Abschluss der „Hanau liest ein Buch“–Reihe lädt das evangelische forum hanau+in Kooperation mit dem Kulturforum zu einer Fahrt nach Kassel ins Museum für Sepulkralkultur ein. Themen zu „Sterben und Sterbebegleitung“ standen bei der Reihe im Mittelpunktn. Persönliche Vorstellungen, religiöse wie kulturelle Prägungen zu Tod und ewigem Leben werden in diesem Zusammenhang sicher auch anklingen. Diese Fragen bündelt das Museum für Sepulkralkultur in Kassel mit einer einzigartigen Ausstellung über Bestattungskultur in Geschichte und Gegenwart. Verschiedenste kulturelle wie religiöse Deutungsmuster haben weltweit unterschiedlichste Formen im Umgang mit Sterben, Tod und Bestattung hervorgebracht. Diesen ist die Daueraustellung gewidmet. Kosten: 35 €. Anmeldung bis Montag, 27. August bei  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Warum gab es früher in manchen Orten zwei protestantische Kirchen? - Vortrag von Erhard Bus
11052018-hanauer-union-web

Zu Vorgeschichte, Zustandekommen und Folgen der Hanauer Union von 1818. Die Vorträge nehmen auch Bezug auf die Lokalgeschichte - Vortrag am Mittwoch, 29. August, um 19:30 Uhr im Evangelisches Gemeindehaus in Roßdorf.

Dass die uns vertrauten Evangelischen Gemeinden erst vor 200 Jahren aus dem Zusammenschluss zweier protestantischer Konfessionen entstanden sind, wissen nur Wenige. Die Ursache dieser Bikonfessionalität lag im Dynastiewechsel von 1642. Auf reformierte Grafen folgten lutherische, die ihre Konfession förderten, was zu Reibereien führte. www.hanauer-union.de

Ökumene bleibt eine Herausforderung
  • 15082018-hanauerunion-2-web
  • 15082018-hanauerunion-1-web
  • 13082018-hanauerunion-web

Unter dieser Fragestellung hielt die katholische Theologin Prof. Dr. Johanna Rahner im Rahmen der Veranstaltungsreihe „200 Jahre Hanauer Union“ am Montag einen Vortrag zur Einheit der christlichen Kirchen. Ihre Rede ermutigte einerseits zu weiteren Schritten in Richtung Einheit der Konfessionen, andererseits stellte sie aber die bisherigen ökumenischen Bestrebungen radikal in Frage.

blick in die kirche: Himmlich! + Reisen und Abenteuer
blick in die kirche - Mitarbeiterzeitschrift der EKKW mit aktuellen Themen und Informatione
26062018-blick-web

Himmlisch! „Der Himmel ist ein Symbol für Zukunft – und zwar in aller Regel: für eine bessere Zukunft. ‚Vater unser, der du bist in den Himmeln‘, beginnt das Vaterunser, wenn man es wörtlich übersetzt ...
Reisen und Abenteuer Im Internet lese ich von einem neuen Trend: „Der Slow Traveller befolgt die Maximen: Mach keine Fotos, kauf keinen Reiseführer, lass alle Sehenswürdigkeiten weg, vermeide gute Hotels, heiße Katastrophen willkommen. Das Abenteuer kommt dann ganz von allein.” Sie möchten sich lieber nicht dem Slow-Travel-Trend anschließen? 
www.blick-in-die-kirche.de

200 Jahre Hanauer Union - Zwei Jahrhunderte Einigkeit
Großes Fest zum Jubiläum der Hanauer Union vom 23. April bis 16. September
hanauer-union-2018-web

Vor 200 Jahren haben sich die reformierten und die lutherischen Gemeinden im Bereich des heutigen Sprengels Hanau zu einer evangelisch-christlichen Kirche zusammengeschlossen. Dieses Ereignis ist als „Hanauer Union“ in die Geschichte eingegangen. Der Beschluss der Hanauer Synode vom 1. Juni 1818 hatte weitreichende Folgen: Im Gegensatz zu anderen Regionen in Deutschland ist es hier selbstverständlich, „evangelisch“ zu sein, ohne dass es dazu noch eines Zusatzes bedarf. Das 200-jährige Jubiläum wird mit einem großen Fest gefeiert. www.hanauer-union.de

Monatsgedanke August: Ohne Helm küsst es sich besser
31072018-monatsgedanke-web

„Das Leben ist hart -– Du musst lernen, Dich zu verteidigen. Und vor allem: schaff dir eine dicke Haut an...“ sagt der Nashornvater zu seinem Sohn. Das kleine Nashorn Max ist sehr empfindlich und zart besaitet – sein Horn ist so weich, dass es durch einen Schmetterling, der sich darauf setzt, umknickt. Da kann nur ein Helm helfen. Um besser durchs Leben zu kommen schafft sich das kleine Nashorn nach und nach nicht nur ein „dickes Fell“ an, sondern sogar eine richtige Ritterrüstung und Boxhandschuhe.

EKD-Statistik: Demografischer Wandel macht Kirche weiter zu schaffen
Finanzielle Auswirkungen vorerst durch konjunkturelle Lage aufgefangen
31072018-ekd-zahlen-web

Vor allem der demografische Wandel in Deutschland hat auch im Jahr 2017 für eine rückläufige Mitgliederzahl der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gesorgt. Das verdeutlicht die jüngste Mitgliederstatistik, die die EKD heute in Hannover veröffentlicht hat. Demnach gehörten zum Stichtag 31.12.2017 21.535.858 Menschen einer der 20 Gliedkirchen der EKD an. Dies entspricht einem Rückgang von insgesamt 390.000 Mitgliedern (1,8 Prozent) gegenüber dem Vorjahr. Maßgeblich war dabei nicht zuletzt die hohe Zahl der Verstorbenen: Im Jahr 2017 verstarben rund 350.000 Mitglieder der evangelischen Kirche. www.ekd.de